Streif Vertical UP

Euphorie auf der Streif, Vertical Up 2022 in Kitzbühel

Sehr geehrte Pressevertreter,

hiermit senden wir Ihnen die Presseinformationen des "Streif Vertical Up 2022" powered by Dynafit.

Alle Ergebnisse: https://my.raceresult.com/183889/

Download Link Presseinformationen - Pressetext und Fotos mit allen Informationen zum Streif Vertical Up powered by Dynafit:
https://cloud.verticalup.at/index.php/s/YatS8Y6Faa8Erkj

Bilder frei zur redaktionellen Verwendung: Michael Werlberger

Falls Sie weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. presse@vertical-up.com

Vielen Dank,
Das VerticalUp Team
www.vertical-up.com


PRESSETEXT:

Auf der legendären Streif hieß es am 26. Februar „Vertical Up – one hell of a run“. Vom Tal hinauf über die original Hahnenkamm Rennstrecke zum Starthaus lieferten sich 800 Bergläufer auf der 3.312 Meter langen Strecke mit 860 Höhenmetern ein hartes Rennen. Bei schwierigen Bedingungen mit Neuschnee und darunterliegender Eisdecke erreichte Christian Hoffmann aus der Ramsau mit 33:18 als Erster das Ziel. Die Schweizerin Viktoria Kreuzer passierte die Ziellinie nach rasanten 39:04 Minuten.

Kitzbühel (Österreich) – Mit Stirnlampen, Steigeisen, Schneeschuhen, Touren- oder Langlaufski ausgerüstet galt es die legendäre Rennstrecke zu erklimmen, deren Steigung teilweise bis zu 85 Prozent beträgt. 800 Starter stellten sich in der winterlichen Februarnacht der Herausforderung auf der Streif. Die Bedingungen waren hart, denn der Neuschnee auf der Eisdecke machte das Rennen auf der 3.312 Meter langen Strecke mit 860 Höhenmetern ein Stück anstrengender als er ohnehin schon ist. Nach 33:18 Minuten erreichte der erst Läufer, Christian Hoffmann das Ziel und keine 6 Minuten später folgte die Schweizerin Viktoria Kreuzer als erste Dame.

„Wir sind überglücklich, dass wir das Vertical Up durchführen konnten, wir haben bis 10 Tage vor dem Rennen gehofft, dass die Verordnungen ein Rennen möglich werden lässt. Besonders wichtig war es uns für alle Hobbysportler, ob in der Rucksackklasse oder in der Speedklasse, die in den letzten 2 Jahren wenig Wettkämpfe bestreiten konnten.“, so Alexandra Egger vom Organisationskomitee des Vertical Up.

In der Bezirkswertung holten sich die Lokalmatadorin Claudia Vötter aus Jochberg und Gerhard Wechselberger aus Brixen im Thale den begehrten Titel.

Glücklich und stolz erreichten die Starter der Rucksackklasse das Ziel – bei ihnen stand bei der „Herausforderung Streif“ vor allem der Spaß am Sport im Vordergrund. Herausragende Verkleidungen wie Hulahula-Damen, Lederhosen- und Hasenkostüme waren in der Kategorie „Best Dress“ auf der Rennstrecke zu entdecken.

Ergebnisse Speed Klasse Männer: 1. Christian Hoffmann (AUT) 0:33:18 ; 2. Manuel Innerhofer (AUT) 0:34:38 ; 3. Georg Steinbacher (GER) 0:34:40 ; 4. Armin Larch (ITA) 0:35:18 ; 5. Alexander Brandner-Egger (AUT) 0:36:20 ; 6. Gerhard Wechselberger (AUT) 0:36:32

Ergebnisse Speed Klasse Frauen: 1. Victoria Kreuzer (SUI) 00:39:04 ; 2. Teresa Feix (AUT) 0:44:26 ; 3. Annika Seefeld (GER) 0:45:32 ; 4. Marlies Penker (AUT) 0:46:05 ; 5. Jaqueline Brandl (GER) 0:47:51 ; 6. Claudia Vötter (AUT) 0:49:51

Ergebnis Bezirkswertung Speed Männer: 1. Gerhard Wechselberger (Brixen im Thale) 0:36:32 ; 2. Thomas Krimbacher (Brixen im Thale) 0:37:29 ; 3. Andreas Mayer (Kirchdorf in Tirol) 0:37:41

Ergebnis Bezirkswertung Speed Frauen: 1. Claudia Vötter (Jochberg) 0:49:51 ; 2. Kristina Metschitzer (Kitzbühel) 0:50:35, 3 ; Elisabeth Pali (St. Johann in Tirol) 0:51:52


facebook youtube instagram